Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Herrenhof Erlahammer
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
 

„Eisen, Zinn und Handwerkskunst in Schwarzenberg und Abertamy – Zeitzeugen der montanen Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohorí“ - „Železo, cín a umìlecká remesla ve Schwarzenbergu a Abertamech – dobové svìdectví Hornické kulturní krajiny Erzgebirge/Krušnohorí“

Unter dem Titel „Eisen, Zinn und Handwerkskunst in Schwarzenberg und Abertamy – Zeitzeugen der montanen Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohorí“ wurde am 15.12.2015 der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Schwarzenberg (Leadpartner) und der Stadt Abertamy (Kooperationspartner) von der Oberbürger- meisterin Heidrun Hiemer und dem Bürgermeister Zdenek Lakatoš unter-zeichnet. Ziel des Projektes auf Sächsischer Seite ist die komplette Sanierung des Gebäudekomplexes Herrenhof Erlahammer.
Die Stadt Abertamy plant, ein Gebäude im Stadtzentrum, welches sich im desolaten Zustand befindet, zu sanieren und darin ein Museum zu installieren. Neben Bergbau- geschichte und Stadtarchiv soll das traditionelle Handwerk der Handschuh- Herstellung dokumentiert und zukünftigen Generationen erhalten bleiben.

Die Stadt Schwarzenberg hat sich dazu ent-schieden, die Gesamtanlage des historisch wertvollen Herrenhofes in eine Betreibung durch einen zuverlässigen Partner zu geben. Ein wichtiges Ziel der Betreibung ist für die Stadt, dass das Gebäude in seiner historischen Schönheit und Einmaligkeit präsentiert und die Geschichte des Herrenhofes für die Besucher erlebbar gemacht wird.

Foto Stadtverwaltung Schwarzenberg

Da der Herrenhof zu den ausgewählten Objekten für das Unesco-Weltkulturerbe-Projekt Montanregion Erzgebirge zählt, sind in Zukunft viele Besucher aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt zu erwarten. Auf Grundlage dessen wurde das folgende Nutzungskonzept entwickelt und auf kulturelle und touristische Belange angepasst.

Der Herrenhof soll ein vollumfänglicher kultureller und touristischer Anziehungspunkt für Besucher aus In- und Ausland werden und damit die schon vorhandenen Touristenziele der Stadt Schwarzenberg, wie das Museum PERLA CASTRUM, das Schwarzenberger Schloss,

die St. Georgen Kirche und das Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla komplementieren.

Kostenschätzung des Projektes
Projektteil Schwarzenberg
förderfähige Gesamtkosten: 2.502.127,00 €
Förderung. 1.691.128,24 €
Eigenanteil: 810.998,76 €

Projektteil Abertamy
förderfähige Gesamtkosten: 853.608,00 €
Förderung: 637.318,00 €
Kofinanzierung CZ: 42.618,00 €
Eigenanteil: 810.998,76 €



Emblem_Europaeische_Union_mit_Verweis_Fonds_Farbe
SNCZ2020_Zusatz_RGB_150dpi_200
 

Impressum     Datenschutzerklärung
Zur Druckansicht
© Große Kreisstadt Schwarzenberg