Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
 

Preisträger des 4. Schwarzenberger Kunstpreises 2011


„HIMMEL UND HÖLLE"
2010 , Stahlblech, 125 x 120 x 90 cm; ca.30kg

Alessa Brossmer, Halle

"Das Objekt, das wir sonst aus leichtem Papier und in handlichen Maßen kennen, wurde transformiert zu einem schweren, nicht zu händelnden Spielzeug in Übergröße. Das „Himmel und Hölle" spiegelt emotionale Höhen und Tiefen wieder, vom tiefen Tal bis zum spitzen Berg, auf dem es sich schwer Gleichgewicht halten lässt. Gleichzeitig wird die Ernsthaftigkeit der Thematik durch das Spiel damit aufgehoben, doch sind wir zu klein, um wirklich mit ihm spielen zu können."

2. Preis Alessa Brossmer
2. Preis Thorsten Waak



„P_5“ vollständiger Titel: „Du mußt steigen oder sinken, du mußt herrschen und gewinnen oder dienen und verlieren, leiden oder triumphieren, Amboss oder Hammer sein.“ (Goethe)
2011, Holz, 112 x 40 x 22 cm, 15kg

Thorsten Waak, Leipzig

„KARRIERE UND BURNOUT“, 2011, Holzpappe/Holz/Holzmehl, 100 x 50 x 130 cm, 60kg

Antje Henkel-Ludwig, Lauter

"Zwischen Berg (Höhepunkt einer Karriere) u. tiefem Tal (dem „ausgebrannt Sein“) stehen, fallen u. liegen diese Streichholzfiguren in ihren Schachteln. Dies beschreibt den Werdegang einer Firma, Partei oder eine persönliche Situation."

3. Preis Antje Henkel-Ludwig
Publikumspreis Birgitt Heinze



„DAMALS" 2010, Holz, 110 x 50 x 50 cm, 45kg

Birgitt Heinze, Schwarzenberg

Die Skulptur stellt eine fiktive Bergstadt im Erzgebirge dar mit seinen Untergrabungen durch den Bergbau. Verborgene Schätze wurden aus der Tiefe zu Tage gefördert und ließen Städte und Traditionen wachsen.

 

Impressum     Datenschutzerklärung
Zur Druckansicht
© Große Kreisstadt Schwarzenberg          

Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen