Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Informationen zu Straßensperrungen im Stadtgebiet
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail an die Stadtverwaltung Zur Anmeldung
 

Die Arbeiten zum Ausbau einer leistungsfähigen Glasfaserinfrastruktur in den Ortschaften der Stadt Schwarzenberg finden kommende Woche in der Ortschaft Pöhla ihre Fortsetzung.
Dies betrifft die Straße Zum Hahnel, die Max-Schreyer-Straße und die Ludwig-Jahn-Straße.
Ab dem 4. Mai 2020 kommt es aufgrund der Tiefbauarbeiten zu abschnittsweisen Vollsperrungen. Im Auftrag der Stadt Schwarzenberg führt die Firma NES-Mir Bau GmbH aus Darmstadt die Bauleistungen aus. Bis Ende Juni sollen die Arbeiten auf den genannten Straßen abgeschlossen sein.

Baumaßnahmen Crandorfer Straße und Auer Straße beginnen
Auf Schwarzenbergs Straßen beginnen in den nächsten Tagen weitere Baumaßnahmen. Ab dem 5. Juni 2020 wird die Auer Straße zwischen Schillerstraße und Friedrich-Engels-Straße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Grund hierfür ist die Verlegung einer Gasleitung im Auftrag der Stadtwerke Schwarzenberg GmbH. Das Bauende ist für den 10. Juli 2020 geplant.

Der Bau der Stützmauer an der Crandorfer Straße (K 9130) wird ab dem 8. Juni 2020 in Angriff genommen. Auftraggeber ist das Landratsamt Erzgebirgskreis. Auch hier können die Arbeiten nur unter Vollsperrung realisiert werden.
Neben dem Bau der Stützmauer erfolgt auch der Gehwegbau. Die Stadt Schwarzenberg nutzt die Baumaßnahme zur gleichzeitigen Verlegung von Leerrohren für den Ausbau des Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzes.

Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr erfolgt über die Karlsbader Straße
(S 272) nach Breitenbrunn, Hauptstraße (S 273), und von dort über die K 9130 Breitenbrunner Straße nach Crandorf. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 21. August 2020.

Verlegung von Medienleitungen im Bauernweg
Die Arbeiten zur Verlegung einer neuen Trinkwasser- und Gasleitung inklusive der Hausanschlüsse im Bauernweg der Ortschaft Pöhla beginnen am Montag, dem 9. März 2020.
Dazu wird der Bauabschnitt zwischen den Grundstücken Hauptstraße 11 und Bauernweg 10 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.
Eine Umfahrung ist über die Straßen Am Friedrichsbach und Friedensweg möglich, aufgrund der schmalen Fahrbahn ohne Gehwege aber nur unter gegenseitiger Rücksichtnahme und größtmöglicher Vorsicht. Die Arbeiten sollen Mitte Juni abgeschlossen werden.

Kreisverkehr Viadukt in Schwarzenberg teilweise gesperrt

Die Deutsche Bahn plant den Neubau der Brückenpfeiler am Kreisverkehr Viadukt in Schwarzenberg. Im Vorfeld des Neubaus müssen im Zuge der Baufeldfreimachung Telekommunikationsleitungen umverlegt werden. Dies zieht entsprechende Sperrungen für den Fahrzeugverkehr nach sich. Den Antrag auf verkehrsrechtliche Anordnung stellte am 12. Mai 2020 mit der Morfeld Tiefbau GmbH ein einheimisches Unternehmen, welches den Auftrag zur Umverlegung erhalten hat.

Am Dienstag, dem 2. Juni 2020, beginnen die Arbeiten zur Umverlegung.
Die Stadt Schwarzenberg nutzt die Baumaßnahme zur gleichzeitigen Verlegung von Leerrohren für den Ausbau des Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzes.
Im ersten Bauabschnitt ist die Durchfahrt im Kreisverkehr aus Richtung Straße der Einheit (B 101) in Richtung Johanngeorgenstadt und Annaberg-Buchholz nicht möglich. Die Umleitung für diese Vollsperrung erfolgt ab dem Stadtteil Neuwelt über die Schneeberger Straße, die Eibenstocker und Erlaer Straße zur Karlsbader Straße. An der Baustelle am Kreisverkehr Viadukt wird der Verkehr einspurig mittels Lichtsignalanlage in Richtung Annaberg-Buchholz geleitet. Die Gegenrichtung in Richtung Aue ist über die gleiche Strecke ausgeschildert.

Eine weiträumige Umleitung aus Richtung Aue kommend in Richtung Annaberg-Buchholz führt ab der B 101 (Beierfelder Dreieck) über Grünhain-Beierfeld, Elterlein nach Scheibenberg, wo man wieder auf die B 101 trifft. Die Gegenrichtung wird ebenso über die genannten Orte ausgeschildert.
An der Kreuzung Schneeberger Straße – Eibenstocker Straße wird die Vorfahrtsregelung geändert. Die Eibenstocker Straße aus Richtung Stadtteil Heide ist während der Bauzeit untergeordnet. Da auch in der Zufahrt zum Feuerwehrgerätehaus Hauptwache gebaut werden muss, werden die Feuerwehrfahrzeuge im städtischen Bauhof untergebracht. Im Einsatzfall rücken die Kameraden von diesem Standort aus.
Die Bauzeit für diesen ersten Abschnitt beträgt ca. vier Wochen.

Der zweite Bauabschnitt bedingt eine Vollsperrung der Straße des 18. März (B 101) zwischen dem Kreisverkehr Viadukt und der Einmündung Wildenauer Weg. Der Baubeginn des zweiten Abschnittes ist für den 20. Juli 2020 geplant. Die Bauunterbrechung zwischen den beiden Abschnitten ist erforderlich, da die Umleitungsführung für eine andere Baustelle außerhalb des Stadtgebietes auf der B 101 in Schwarzenberg liegt.

In Schwarzenberg beginnen Baumaßnahmen
Im Stadtgebiet von Schwarzenberg sind einige Baumaßnahmen angelaufen bzw. beginnen demnächst, die Vollsperrungen für den Fahrzeugverkehr nach sich ziehen. Die Sperrungen werden u.a. erforderlich aufgrund von Kanalbau, Verlegung von Medienleitungen und der Realisierung von Hausanschlüssen.

In der Ortschaft Pöhla betrifft dies die Straßen Am Sportplatz und Am Stein sowie die Paul-Schneider-Straße. Die Arbeiten in den drei Straßen haben diese Woche begonnen. Die Straße Am Sportplatz ist voraussichtlich bis 29.05.2020 und die Straße Am Stein voraussichtlich bis 30.06.2020 voll gesperrt.

Die Sperrung der Paul-Schneider-Straße betrifft auch Teile der Straße Am Pfeilhammer und den Gartenweg. Der Gartenweg und der hintere Teil der Paul-Schneider-Straße sind derzeit nur über die Zufahrt aus Richtung Globenstein erreichbar. Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme muss auch die Zufahrt nach Pöhla über das Hohe Rad gesperrt werden. Bis zum 31.07.2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

 

Impressum     Datenschutzerklärung
Zur Druckansicht
© Große Kreisstadt Schwarzenberg          

Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen